Montag, 15. Juli 2019

Das Kla.TV Team

Medien-Klagemauer.TV entlarvt Medienlügen durch Gegenstimmen!

Kla.TV schafft Klarheit durch Gegenstimmen und erreicht damit regelmäßig Millionen. Auch Ihre Mithilfe ist gefragt! Haben Sie erkannt, dass die Welt sich nur verändert, wenn Sie sie verändern? Sehen Sie, wie vielfältig die Möglichkeiten zur Mithilfe bei Kla.TV sind - und zögern Sie nicht!

Kla.TV – frei – unabhängig – unzensiert.



Aufgrund von Unterlassung und Einseitigkeit in der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien sehen sich immer mehr Menschen gezwungen, aus der Passivität herauszutreten und ihre oft knappe Freizeit für die Verbreitung unzensierter Nachrichten zu investieren. In einem regelrechten “Notlaufprogramm” sieht sich diese ehrenamtlich wachsende Mitarbeiterschaft dazu verpflichtet, wichtige und unverzichtbare Gegenstimmen weltweit zu verbreiten.

Kla.TV leistet dabei nahezu den gleichen Aufwand wie die Mitarbeiter der Mainstream-Medien. Doch für ihre Arbeit können sie nicht auf die horrenden Mittel von über 8 Mrd. Euro der Rundfunkgebühr zurückgreifen, die jährlich in die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland fließen.
Doch staunen Sie, was Kla.TV mit seinem Engagement und ohne Rundfunkgebühren in nur 6 Jahren aufgebaut hat:

165 Film- und Tonstudios in aller Welt
Sendungen in 44 Sprachen
über 130 ehrenamtliche Übersetzer
220 ehrenamtliche Moderatoren und
240 ehrenamtliche Sprecher
670 ehrenamtliche Techniker
190 ehrenamtliche Coaches und Maskenbildner
über 400 Redaktionsmitarbeiter
über 10.000 Sendungen
100.000e Stunden Arbeit aus vollstem Herzen in der Freizeit und auf eigene Kosten.

Kla.TV erreicht regelmäßig Millionen Menschen. Kla.TV ist für die Mainstream-Medien eine große Bedrohung geworden, da ihre Lügen, Unterlassungen und Verdrehungen von Tag zu Tag aufgedeckt werden, und ein stetig exponentiell wachsendes Publikum erreicht. Daher wird Kla.TV von den Mainstreammedien durch den Dreck gezogen, verunglimpft, als „Verschwörungstheoretiker” gebrandmarkt und verfolgt. Der Gründer von Kla.TV meint dazu: «Die Medien greifen an, endlich haben wir die Möglichkeit, dass Kla.TV wächst.» Wie beim nordamerikanischen Mammutbaum verbreitet sich Kla.TV erst richtig durch die großen Waldbrände, sprich Medienfeuer. Die Giganten unter den Bäumen „warten" sogar regelrecht auf die Flammen. Nur nach Durchzug eines Feuers und durch die nach oben steigende, heiße Luft öffnen sich die Zapfen der manchmal über 100 Meter hohen Bäume. Dann können die Samen auf den durch mineralreiche Asche frisch gedüngten Boden fallen, einsinken und anfangen zu keimen. Nie konnte Kla.TV mehr Samen fallen lassen und größeren Zuwachs an Zuschauern erhalten, als genau in diesem Feuer der Medien-Angriffe. An einem Spitzentag ließ das Medienfeuer besonders viele Zapfen platzen, so dass der Besucherstrom regelrecht explodierte und wir an einem Tag 1.621.424 Zugriffe verzeichneten!

Im Jahr 2018 erlebten wir durch die 80 Medienfeuerstürme sogar einen Zuwachs von 83 Millionen Zugriffen im Gegensatz zum Vorjahr!!! Doch diese Zahl betrifft erst unsere Kla.TV-Plattform. Kla.TV wird von etlichen Kanälen verbreitet, z.B. von einem russischen TV-Sender mit 97 Mio. Zuschauern oder über drei offene TV-Kanäle in Deutschland, die das ganze Kla.TV-Programm täglich an 650.000 Haushalte verbreiten, usw. usf. Wie ein Fischschwarm, der sich zu einer Kugel oder einem Riesen-Fisch formiert, wenn Bedrohung naht, so formieren sich bei Kla.TV in Kürze hunderte von Menschen bei einem Medienangriff. Jeder wird instinktiv geleitet, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein, um Gegendarstellungen zu produzieren. So entstanden z.B. in einer einzigen Woche 20 Werke in einer Gesamtlänge von 2 Stunden und 57 Minuten, währenddessen die Medienreportage gegen uns über Monate hinweg produziert wurde und 47 Minuten dauerte. So strahlten wir unsere Gegendarstellung sogar noch 1 ¼ Stunden vor ihnen aus. Selbst an einem Tag, bei dem alle Kla.TV Helfer frei hatten und die Medien uns überraschend angriffen, meldeten sich spontan über 80 freiwillige Helfer, um dem Angriff zu wehren und schlagkräftige Gegendarstellungsvideos zu produzieren. Genauso wie bei einem Fischschwarm, der sich in Sekundenschnelle gegen einen Feind formiert, meldeten sich immer instinktiv genau die Leute, die wir benötigten, und dies exakt in der richtigen Minute und sogar Sekunde!

Braucht es Cutter, melden sich Cutter, werden Organisatoren gebraucht, melden sich Organisatoren, dasselbe bei Korrekturlesern, Animatoren, Schauspielern, Moderatoren, Coaches, Sprechern, Zeichnern, Toningenieuren, Redakteuren … Was niemand menschlich planen und organisieren könnte in solchen Überraschungsangriffen, ereignet sich in umwerfender Präzision intuitiv in hunderten von Menschen gleichzeitig. Auf diesem Weg werden Medienangriffe zu unseren fruchtbarsten Wachstumszeiten!

Eine einst depressive Frau bedankte sich nach der Medienschlacht mit folgenden Worten: „Das war der schönste Tag meines Lebens“.

Was wäre, wenn eines dieser Fischchen denken würde: „Was kann ich denn schon tun? Ich bin doch zu klein und kann gegen diesen großen Fisch eh nichts ausrichten.“ Oder wenn eine kleine Ameise denken würde: „Was bin ich denn schon gegen einen Bären?“ Doch gemeinsam können die Ameisen durch ihr Sekret, das sie im Schwarm verspritzen, einen Bären verscheuchen. Kla.TV könnte nie so schlagkräftig sein, wenn nicht jeder Einzelne seinen kleinen „Ameisensäure-Spritzer” geben würde. Obwohl Helmut z.B. in Brüssel, den Niederlanden usw. unterwegs und vielbeschäftigt war, loggte er sich immer, wenn er wieder ein halbes Stündchen Zeit hatte, aus einem Internetcafé oder von irgendwo ein und half so bei der Entwicklung der Kla.TV-Internetpräsenz mit!


  • Johann nutzt die Zeit während der Flüge, beim Warten auf dem Flughafen, im Hotel usw., um Kla.TV- Sendungen auf Russisch zu übersetzen! 
  • Die Rentner Wanda und Gerhard haben nicht davor zurückgeschreckt, sich Computerkenntnisse anzueignen. Sie schicken nun fleißig E-Mails hin und her und helfen beim Übersetzen von russischen Sendungen.
  • Edith erlernte im Alter von 63 Jahren noch Ton-, Kamera- und Lichttechnik im Studio Wien. Ohne sie geht hier nichts mehr. 
  • Russland: Mit ihrem Enkel auf dem Schoß schneidet die 56-jährige Rentnerin Ludmila nach nur einer Schulung ihren ersten Medienkommentar und die 51-jährige Tanja stellt gerade eine Sendung auf der Kla.TV-Homepage frei! 
  • Diese Familie hat jede Krise in Kürze überwunden, um mit vereinten Kräften bei Kla.TV mitzuwirken! Da weiß jeder, was er zu tun hat und hilft mit vollem Elan mit. Die Mutter, gleichzeitig Oma und Hausfrau, koordiniert ganze Produktionsteams, leitet Internetkonferenzen an und lernt nun das Schneiden, und dies alles trotz anfänglicher Angst vor Computern. 
  • Diese 10-köpfige Familie ist ein Hammer Powerteam. Wenn Kla.TV ruft, dann geht’s ab. Gemeinsam produzieren sie Sendungen von A bis Z. 
  • Trotz Sprachbarriere hilft Steffi aus Luxemburg bei Fotomontagen sowie Fotoaufnahmen und Animationen mit! 
  • Ob ohne Beine geboren, halb gelähmt, oder Invalidenrentner – alle helfen mit! Jeder Einzelne ist eine Riesenbereicherung!
  • Judith, Esther und Martha haben extrem viel auf dem Bauernhof zu tun, dennoch sind sie voller Freude innerhalb einer Viertelstunde bereit, um für Kla.TV Sendungen zu produzieren!! 
  • Auch Michi und seine Brüder sind trotz der vielen Arbeit auf ihrer Putenfarm ständig mit großer Freude für Kla.TV verfügbar! 
  • Die beiden Brüder Simon und Josef unterstützen freiwillig, trotz ihrer Abschlussprüfungen und enormem Zeitdrucks, Kla.TV-Produktionen! Dennoch hat Josef seine Abschlussprüfung als Schulbester abgeschlossen und wurde in seinem Jahrgang Landkreisbester. Simon stieg vom schlechtesten Schüler zum landkreisbesten Hauptschüler auf! 

Egal, wer welchen Beruf gelernt hat, bei Kla.TV spielt das keine Rolle. Hier lernt jeder das dazu, was gerade benötigt wird.


  • Die Masseurin Lena aus Moskau unterstützt Kla.TV als Technikerin, Organisatorin und Moderatorin. 
  • Die Schneiderin Katharina übersetzt Sendungen, korrigiert Drehbücher und verfasst knackige Werbetexte.
  • Die Styling-Expertin Dilia aus Moskau moderiert Sendung um Sendung, obwohl das für sie vorher unmöglich schien. 
  • Genauso erging es der Schneiderin Elena, die nun ebenso fleißig moderiert. 
  • Die berufstätige und auch noch in Nebenjobs eingebundene Susanne übersetzt regelmäßig bis zu 5 Sendungen pro Woche auf Englisch!!! 
  • Wenn die Putzfrau Lena aus Tjumen nach Hause kommt, koordiniert sie ein ganzes Kla.TV-Team. 
  • Damit die technisch begabte Hausfrau Elena aufwändige Computerarbeiten für Kla.TV umsetzen kann, ruft sie manchmal ihre Freunde dazu, welche die Bügelarbeiten, das Kochen usw. übernehmen. 
  • Sabine, Silvia und die 82-jährige Else können zwar nicht am Computer arbeiten, dafür sorgen sie aber für das leibliche Wohl der Cutter und Animatoren. 
  • Marc ist als erfolgreicher Kaufmann viel unterwegs und dennoch einer der Top-Kla.TV-Moderatoren. 
  • Isena bringt Kla.TV nach China! Und schon bald ist sie nicht mehr allein. Mit mehreren Helfern übersetzt, moderiert und produziert sie Sendung um Sendung! 
  • Durch die Mithilfe bei Kla.TV lernte Tobias so viel, dass er das Wissen und Können eines ausgebildeten Webentwicklers hatte, noch bevor er sein Studium als Informatiker begann. Heute leitet er ganze Teams im In- und Ausland. 
  • Obwohl Eric, Anja und Susanne keine Ahnung von Filmbearbeitung hatten, ließen sie sich schulen und bauten anschließend Studios auf, erstellten eigene Sendungen und bildeten weitere Techniker aus. 
  • Katharina und Christina besaßen keinerlei Studioequipment, fanden aber in der Abstellkammer des Nachbarn einen passenden Tresen. Die Kamera konnten sie ausleihen und die Klappe wurde ihnen von einem Freund gefertigt. 


Hunderte weiterer Beispiele könnten hier angefügt werden, in denen Kla.TV-Mitarbeiter heldenhaft nicht zurückschrecken vor Zeiteinschränkungen, Alter, Krankheit oder mangelnden technischen Kenntnissen.
Je mehr Kla.TV zu unser aller gemeinsamen Projekt wird, desto mehr wird sich auch die Verbreitung und Qualität weiter steigern! Ja, es ist noch viel mehr möglich, wenn Du uns hilfst und mit anpackst. Es gibt doch nichts Schöneres, als bei all den weltweit niederziehenden Ereignissen zu wissen, dass man nicht allein ist und vor allem, dass man etwas gemeinsam bewegen kann. Ganz praktisch und im Team! „MACH MIT!“ ist unser Motto, und diesem folgen mittlerweile tausende Menschen aus allen Nationen, Generationen, Religionen und Kulturen, denn wir lassen uns nicht mehr spalten. Genau dieses Bewusstsein gibt uns diese hohe Durchschlagskraft. „MACH MIT!“ rufen wir auch Dir zu, denn so sehr wie Du uns brauchst, brauchen wir auch Dich. Ja, genau DICH! Egal, was Du weißt und was Du kannst. Du bist das Licht, das mit uns zusammen zu einem krassen Laserstrahl gebündelt wird und sich nicht mehr abschalten lässt. Wir stellen Dir jetzt einzelne Bereiche unserer Kla.TV-Arbeit vor. Schau, was Dich anspricht und dann.... MACH MIT!


  1.  Infos sammeln, recherchieren: Täglich höre ich mir die Nachrichten der Mainstreammedien an, lese Zeitungen und informiere mich im Netz. Oft spüre ich intuitiv, dass etwas nicht stimmen kann. So z.B., wenn Russland wegen angeblichem Staatsdoping von den Olympischen Winterspielen 2018 ausgeschlossen wird. Anstatt mich zu ärgern und darüber zu schimpfen, recherchiere ich und suche nach Hintergrundinformationen. Sendungen schreiben, liegt mir nicht, recherchieren aber schon, dafür habe ich viel Zeit.
  2. Infos auf Seriosität prüfen: „Oooh interessant... Ist das tatsächlich ein Zitat des ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter?" Wenn die unglaublichsten Meldungen bei Kla.TV reinflattern, dann geht die große Arbeit los, um die Artikelquellen auf ihre Echtheit zu überprüfen: Archive durchstöbern, Interviews mit Fachleuten führen, Beteiligte befragen, Orte besuchen... Die Schreiber sind damit oft recht überlastet, weil ihre Gabe das Formulieren ist, wofür sie dann durch die langen Recherchen wenig Zeit haben... „Bist Du eine gute Spürnase und gehst den Dingen gerne auf den Grund? Kla.TV wartet auf Dich!" 
  3. Texte verfassen: Aus dem, was ich selber oder andere recherchiert haben, verfasse ich eine knackige Sendung. Der Mainstream will uns immer vermitteln, dass nur seine Journalisten gute Artikel verfassen können. Auch das ist eine Medienlüge! Ich helfe in der Kla.TV-Redaktion mit. Das Coole dabei: Wir arbeiten im Team. Unsere Vielfalt schlägt die Einfalt der Massenmedien!
  4. Texte kürzen: Mir liegt weder das Recherchieren noch das Verfassen von ganzen Texten. Aber Autoren unterstützen, indem ich zu lange Entwürfe kürze, das begeistert mich. Anhand des Hauptgedankens einer Sendung schaue ich, was es wirklich braucht und was auch weggelassen werden könnte. Wäre das auch was für Dich?
  5. Korrekturlesen: Es nervt mich einfach, wenn in einer Sendung statt „Libyen" „Lybien" steht, oder wenn die grammatischen Fälle verwechselt werden. Stört Dich sowas auch? Dann bist Du in unserem Team richtig. Wir vom KLD, das heißt Korrekturlesedienst, sorgen dafür, dass sich solche Fehler nicht in eine Sendung einschleichen.
  6. Quellensicherung: „Wir sichern die Quellen von Kla.TV!" Da es immer wieder mal vorkommt, dass wertvolle Gegenstimmen im Netz zensiert und gelöscht werden, speichern viele Helfer diese Quellen ab. So bleiben sie als Nachweis dennoch erhalten. „Wir sichern die Quellen von Kla.TV.“ Die Kla.TV Entwickler haben dies als „Spiel" programmiert, in dem man gespeicherte Videos sammeln kann. Dieser Junge ist auf Platz 1. Er hat die Quellen von 612 Videos gesichert. Das ist doch mal ein sinnvolles Game.
  7. Qualitätssicherung: Wenn wir die Fake-News der Massenmedien schonungslos aufdecken wollen, dürfen wir durch eigene Fehler oder Ungenauigkeiten keinerlei Angriffsfläche bieten. Ich helfe mit, jede Sendung vor der Ausstrahlung unter die Lupe zu nehmen. So filtere ich z.B. heraus, wenn der Autor in der Hitze des Schreibgefechts die Nordsee mit der Ostsee verwechselt oder ein Animator eine falsche Länderflagge eingeblendet hat. Für diese wichtige Aufgabe können wir noch viele Helfer gebrauchen!
  8. Koordination: Mathias koordiniert das Studio Chur. Wenn z.B. die Animatoren Bildmaterial brauchen, organisiert er Helfer und hält das Drehteam auf dem Laufenden, wann der Text aus der Korrekturlesung zurückkommt. Deine Stärken liegen in der Koordination und Organisation? Na dann, MACH MIT!
  9. Medienarchiv: Ich helfe beim Medienarchiv mit. Das ist ein gigantischer Pool an Bildern, Musik und Videos, die wir sammeln, um sie in einer Sendung oder einem Film zu bringen. Viele Bilder wurden im Urlaub oder auf Reisen erstellt und können uns helfen, das Gesagte in einer Sendung zu verdeutlichen. Aber auch zahlreiche selbstgemachte Lieder, Videos und vieles mehr sammeln wir in unserem gut sortierten Archiv. Kannst Du Dir vorstellen, uns hierbei zu unterstützen? Na, dann mach doch einfach mit, wir brauchen Dich.
  10. Sendungen schneller finden dank Schlagworten: Ich liebe es, Dinge zu vereinfachen und den Menschen zu helfen, schneller an ihr Ziel zu gelangen. So erfasse ich auf der Kla.TV-Internetpräsenz für jede Sendung eine Handvoll passende Schlagworte und schon kann jeder Beitrag auf Kla.TV unter dem richtigen Suchbegriff gefunden werden! Liegt es Dir auch am Herzen, die Menschen schnellstmöglich zu ihrer gesuchten Sendung zu führen, damit sich die Gegenstimme wie ein Lauffeuer ausbreiten kann? Dann nichts wie los, ich freue mich schon auf Dich!
  11. Schneiden: Das Schneiden von Sendungen hab’ ich mir im Selbststudium mit Hilfe von tollen und einfachen Kla.TV-Cut-Schulungen angeeignet. Es macht voll Spaß und ist ohne großen Aufwand erlernbar. Das schaffst Du auch und wir helfen Dir gerne dabei!
  12. Animieren: „Hi, Jonny! Du bist hier gerade beim Animieren für eine Kla-TV-Sendung?“ „Ja, schau mal diesen Jingle. Ich wollte schon immer gerne bei Filmen mitarbeiten und so habe ich mich in einige Programme eingearbeitet.“ „Was begeistert Dich am Animieren?“ „Hier kann ich so richtig kreativ sein und neue Dinge erschaffen, das ist voll cool.“ Willst du da nicht auch mithelfen?
  13. Übersetzung: Wir sind Rentner und beide über 70 Jahre. Wir übersetzen Medienkommentare in Russisch und haben gelernt zu tippen und per Email zu kommunizieren. So bleiben wir als Rentner fit. Du kannst genauso mithelfen, auch wenn Du schon älter bist! Schade, in meiner Sprache gibt es noch keine Kla.TV-Sendungen… Du kannst diese Sprache übersetzen? Super! Dann suchen wir genau Dich! Wir beginnen immer mit dem, was wir haben und nicht mit dem, was wir nicht haben.
  14. Filmen: Schaust Du noch oder filmst Du schon? Als leidenschaftlicher Kameramann fange ich jedes Ereignis direkt ein, statt einfach nur hinzusehen! Z.B. als Merkel hier in der Nähe war. So entstehen tagesaktuelle Aufnahmen, auch Fotografien können genügen! Schnapp Dir Deine Kamera oder notfalls Dein Handy, sobald was in Deiner Nähe abgeht und sende Deine Aufnahmen an Kla.TV. Deine Bilder können die Welt verändern!
  15. Tonbearbeitung: Der Ton macht die Musik und das Ohr ‚sieht‘ mit… Ist der Ton zu dumpf, zu laut oder zu leise, hat zu viel Bass oder ist verzerrt, dann kommt der Inhalt nicht richtig rüber. Wenn Dein Herz auch so für den Ton schlägt wie meins, bei Kla.TV brauchen sie noch viele von uns!
  16. Zeichnen: Ich bin Hildur aus Island und ich liebe es, für Kla.TV Bilder zu zeichnen. Ich arbeite meistens mit meinem Sohn Simon zusammen. Es macht richtig Spaß, dass wir aus dem kleinen Island beim großen Kla.TV mitwirken können. Hast Du auch ein Zeichen-Talent? Es ist egal, wo du herkommst, egal, wo Du wohnst. Du kannst mitmachen!
  17. Studiobau: Ich habe zusammen mit einem Kollegen diesen Tresen hier gebaut. Hat sehr Spaß gemacht. Eines Tages möchte ich ein richtig krasses Kla.TV-Studio bauen. Bist Du auch handwerklich begabt? Und möchtest helfen? Dann hilf mit! Wir können Hilfe gebrauchen!
  18. Musikproduktion: Mir macht es sooo viel Spaß, für Kla.TV Musik zu produzieren. Ich identifiziere mich mit den Leiden der Welt und kann gleichzeitig meine Emotionen darin verarbeiten. Musik berührt die Menschen, sodass sie die Information besser aufnehmen können. Sie unterstreicht die Worte und übersetzt sie direkt ins Herz. Was für ein Genuss, hier mithelfen zu können! Willst Du uns dabei unterstützen?
  19. Moderation/Sprecher: Bei Kla.TV werden Moderatoren und Sprecher von uns Coaches professionell geschult, an ihrer Stimme und der Körperhaltung zu arbeiten, den direkten Augenkontakt zum Zuschauer zu halten und vor allem mit dem Text eins zu werden. Wäre das auch was für Dich? Dann bewirb Dich mit einem Casting bei Kla.tv. Wir freuen uns auf Dich.

Wir müssen aufklären, denn all die Ungerechtigkeiten auf dieser Welt müssen aufhören. Die Welt muss wieder zu einem Ort werden, an dem Leben in Glück und Harmonie für JEDEN Menschen möglich ist, egal ob reich oder arm, jung oder alt, egal aus welchem Land, egal mit welchem religiösen oder weltanschaulichen Hintergrund. „Teile und herrsche” wird ein Ende nehmen! Doch dazu brauchen wir Dich. Hast Du erkannt, dass die Welt sich nur verändert, wenn Du sie veränderst? Bei Kla.TV können wir endlos Menschen einbinden, weil wir aufgehört haben zu denken: „Das können nur Spezialisten!“ Am Anfang der Geschichte von Kla.TV konnte nur eine Handvoll Leute Videomaterial schneiden und bearbeiten. Jetzt können es schon Hunderte, bald sind es Tausende, die qualifizierter sind als unsere fallenden Medien, die schonungslos unsere GEZ-Milliarden verschlingen. Wir werden weiterhin unentgeltlich dienen und all die unendlich viele Arbeit auf immer mehr Schultern verteilen. Wenn wir zusammen Kla.TV wie ein gemeinsames Baby hegen und pflegen, dann wird es weiter so prächtig wachsen wie bisher und wir werden täglich Milliarden in allen Ländern und Sprachen mit unzensierten Informationen bedienen. Bist Du dabei? Es ist egal, wer Du bist. Egal, wie Dein Umfeld auf Dich und Deine Ansichten reagiert.

Egal, ob Du Dich niedergeschlagen fühlst von all den Niederlagen, die Du schon erlebt hast in Deinem Leben. Egal, ob es Dir grad passt, dass diese Welt nach Deinem Engagement schreit. Und es ist ebenso egal, wie unbegabt Du Dich fühlst. Hier macht die Natur selbst uns Mut: Wann immer ein harter und kalter Winter kommt, entwickeln Tiere dicke Felle und setzen Fett an! In gleicher Weise entwickelt die Natur in uns in diesem harten und kalten Allfrontenkrieg jede erdenkliche BEGABUNG, um die größten Massenmedien zu überflügeln, die stärksten Politiker in die Knie zu zwingen, die größten Finanzkrisen zu überdauern, die krassesten Verwirrungen in Nichts aufzulösen. Und auch die Befähigung wird in uns geweckt, selbst die entstandenen Schäden zu heilen! Unsere Vision: Wir werden zur größten Medienkette der Welt!